ELOY Fan Forum

Full Version: Interview questions
You're currently viewing a stripped down version of our content. View the full version with proper formatting.
I will do an interview with Frank soon - in case you have any questions regarding the new album, please post them here.
Ich bin sehr gespannt auf das neue Album. Wird es auch mit Eloy live aufgeführt werden, gibt es schon zeitliche Vorstellungen, wann das sein könnte?

Im übrigen vielen Dank, für die herausragenden musikalischen Leistungen von Frank und der Band über einen solangen Zeitraum, der hoffentlich noch lange weitergeht.
Ja, es wird Live-Shows geben. Wie das konkret aussieht, kann ich aber noch nicht sagen.
Moin,
wird es Begleitmaterial zur Entstehung des Albums (Komposition, Umsetzung, Mix, ...), aber auch zu den historischen Hintergründen (100 jähriger Krieg, Rolle der Engländer, ...) geben ?
Bis dann
Rainer (Mare)
Eine wunderbare Nachricht! Nicht nur die Vorfreude auf die Veröffentlichung, sondern auch noch Live-Shows! Phänomenal!
@mare57 - hier die direkte Anwort von Frank auf deine Frage:
Moin Robin,
ich überdenke das mal, was man da machen kann, denn das textliche Beiwerk zu dem Werk ist schon sehr umfänglich. Grundsätzlich ist es ja bei einer Rockopera so, dass sich der Inhalt aus den Texten ergibt, erzählt sich quasi von selbst, und jetzt kommt zudem erst mit Part 1 die halbe Geschichte. Später, wenn beide Teile vorliegen, wird es auch eine Paketversion mit literarischem Umriss geben. Zudem schreibe ich noch ein Buch mit dem selben Titel, wie das Musikwerk. Aber das kann ich nicht gleichzeitig machen. Die Historie kann man zudem im Internet in allen Varianten mühelos in Kurz-und Langform vorfinden, so dass an Information und Hintergrund, den jeder ohnehin unterschiedlich bewertet, ja wahrlich kein Mangel besteht, und schon gar nicht bei einer Person wie Jeanne d´Arc, wo es ja so viel Material gibt, wie bei kaum einem anderen Thema. Interpretationen dazu gebe ich bei meinem Werk bewusst nicht (siehe Einleitungstext von Jean de Metz), und das hat auch seinen guten Grund, denn ich will mich keiner Betrachtung, oder Bewertung der Person Jeanne d´Arc anschließen, weder im politischen, noch im religiösen Sinne, die sie für sich oder ihre Interessen in Anspruch nimmt. Auch von den zahlreichen, oft bizarren Kommentaren aus anderen Quellen, die das Phänomen der Person und die Hintergründe zu erklären versuchen, und dabei die kuriosesten Hypothesen aufstellen, halte ich mich fern und beschränke mich auf die historisch belegten Fakten und Begebenheiten, die, für sich allein betrachtet, wahrlich genug Faszination auslösen.
Allerbeste Grüße
Frank
Ich kann allen nur das von Frank sehr favorisierte Buch
Johanna von Orleans von Régine Pernoud, Marie-Veronique Clin
empfehlen. ISBN-10: 3404612108 ISBN-13: 978-3404612109
Es ist das umfassende und bedeutendste Buch zu Jeanne d'Arc auf deutsch, und Frank kannte die Autorin persönlich.
Moin,
danke für das Feedback von Frank und den Buchtipp !
Das mit der Internetrecherche stimmt natürlich. Mit ging es auch darum, wie geschichtliche Ereignisse durch "Tonfolgen" dargestellt werden und die eigene Fantasie dazu beflügeln können.
Liebe Grüße
Rainer
es ist ja allen hier hinlänglich die vorliebe von frank für Jeanne d’Arc seit vielen jahren (power and the passion) bekannt.
1. woher kommt aber dieses interesse überhaupt? oder anders formuliert, er hätte ja im lutherjahr auch eine rockoper von martin luther (grins) oder anderen deutschen vertretern, meinetwegen lützows wilde jäger oder so herausbringen können, weil uns in deutschland vertrauter und näher.
2. meines erachtens höre ich bei mindestens vier titeln der neuen cd auch motive vergangener scheiben mehr oder weniger heraus (müsste nochmal nachhören wenn zeit ist, welche titel es genau betrifft). ist dies von frank auch so beabsichtigt, um vertrautes als wiedererkennungseffekt einzubauen oder eher als zufall zu sehen?
3. gibt es schon überlegungen zum bühnenbild/kostüme bei der liveumsetzung (ein echtes pferd wäre natürlich der hammer)?
Hallo stiles,
dieser Thread ist schon etwas älter, und ich werde ihn schließen.
zu 1.: Das ist bereits hinlänglich in vielen Interviews beschrieben worden, und wenn du dich etwas intensiver mit der Geschichte beschäftigst, beantwortet sich das von selbst.
Der (antisemitische) Martin Luther ist nun so mal gar keine Person, mit der sich Frank identifizieren kann - ich auch nicht :-)
zu 2.: Ich brauche mehr Details - wenn du das auf Jeanne d'Arc-Songs beziehst, dann kann ich das aber bejahen.
zu 3.: Das wird natürlich nichts verraten , aber zunächst ist es auch wichtiger, den zweiten Teil fertigzustellen. Am Ende ist alles eine Kostenfrage für den Veranstalter.
Reference URL's